Title:

Friedrich II. (Heiliges Römisches Reich), (1194-1250)

Description:  Die Epoche von Karl d. Großen bis Friedrich II. ist geprägt von Auseinandersetzungen zwischen Imperium und Sacerdotium.
Author:Matthias Grimm
deutsch
  
ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Thesenpapier Thema: Kaiser Friedrich II.

(abgekürzt F.)

These: Friedrich II. nicht nur Kaiser sondern auch moderner Staatsmann!?
Vorgeschichte:
Die Epoche von Karl d. Großen bis Friedrich II. ist geprägt von Auseinandersetzungen zwischen Imperium und Sacerdotium.
Unter Gregor VII. (1073-1085) strebt die Kirche Unabhängigkeit von der weltlichen Macht an.
1122 kommt es zum Wormser Konkordat.
Unter dem "Papstkaiser" Innozenz III. (1198-1216) erreicht die "Weltherrrschaft Christi durch die Kirche" ihren Höhepunkt: Viele Könige nehmen ihre Länder als Lehen aus der Hand des Papstes entgegen, der zugleich immer mehr zum Schiedsrichter ("arbiter mundi") in politischen Auseinandersetzungen wird.

1. Friedrichs Kaiserzeit wird vorgezeichnet:
  • am 26. Dezember 1194 wird Friedrich in Jesi (Mark Ancona) geboren.
  • zur gleichen Zeit erobert sein Vater, Kaiser Heinrich VI. Sizilien.
  • sein Ziel ist es, das Römisch-Deutsche Kaiserreich mit dem Kgr. Sizilien zu vereinigen.
  • Heinrich beabsichtigte, daß sein Sohn ein Imperium erben und festigen sollte, das von Norddeutschland bis zum Mittelmeer reichte.
  • Friedrich im Dezember 1196 in Frankfurt zum König gewählt.
  • Am 28. Sept. 1197 stirbt Heinrich während des Kreuzzugsversuchs.
2. Friedrich wird vom staufischen Einfluß ferngehalten:
  • F. wird nach Sizilien gebracht, wo er am 17. Mai 1198 zum König gekrönt wird.
  • als seine Mutter am 28. Nov. 1198 stirbt, erhält Papst Innocenz III. die Vormundschaft.
  • 1208: Hochzeit mit Konstanze, der Schwester des Königs von Aragon.
  • Feb. 1210 setzt Friedrich den papstfreundlichen Kanzler Walter v. Paleria ab.
  • Proteste der Kurie erzielen keine Wirkung.
3. Friedrich kommt nach Deutschland:
    als Kaiser Otto IV. 1210 Sizilien angreift, macht der Papst Friedrich zum Gegenkönig.
  • 1212 “Triumphzug” Friedrichs ohne Waffengewalt in Süddeutschland.
  • 9. Dez. 1212 in Mainz zum römischen König gekrönt.
  • 1215 nachdem Otto IV. besiegt ist, beginnt Friedrich für einen Kreuzzug zu werben.
  • im Juli 1216 stirbt Innocenz III.
4. Der neue Kaiser gestaltet das sizilianische Staatswesen um:
  • Kaiserkrönung am 22. März 1220.
  • Durch Assisen von Capua zieht der Kaiser die einst umfangreichen Vorrechte, die in den Wirren der letzten Jahre verloren gingen, wieder an sich.
  • Niederwerfung der Sarazenen, die danach dem Kaiser zum persönlichen Schutz dienten, und zusammen mit dt. Soldrittern den Kern seines Heeres bildeten.
  • Juli 1224 Gründung der Universität Neapel.
- Die nach Autonomie strebenden, lombardischen Städte verhinderten Reichstag Cremona 1226.
  • auf Wunsch des Papstes heiratete er 1225 Isabella, Erbin des Königreiches Jerusalem.
  • März 1226 Goldbulle von Rimini.
  
Bürgerliches Gesetzbuch BGB: mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, BeurkundungsG, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Einführungsgesetz, ... Rechtsstand: 1. August 2012
Siehe auch:
Handelsgesetzbuch HGB: ohne Seehandelsrecht, mit …
Strafgesetzbuch StGB: mit Einführungsgesetz, …
Grundgesetz GG: Menschenrechtskonvention, …
Arbeitsgesetze
Basistexte Öffentliches Recht: Rechtsstand: 1. …
Aktiengesetz · GmbH-Gesetz: mit …
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project Biografien.org.
We are grateful to Matthias Grimm for contributing this biography.

Back to the topic site:
Biografien.org/Startseite/F

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum